PROJEKTE

AKTUELLE PROJEKTE

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

SCHOOL & EDUCATION

Fortbildungen

family planning ( Familienplanung )

gender based violence ( häusliche Gewalt )

Wir sprechen über Frauenleiden und häufig auftretende Erkrankungen bei Kindern.

Auf Wunsch einiger Frauen gebe ich wöchentlich Englischunterricht.

Einmal im Monat lade ich Dozenten ein, um den jungen Frauen Unterricht zu erteilen.

Für family planning kommt Angela Mwashi ( Krankenschwester und Hebamme )

Für Gender based violence, HIV Aufklärung, Geschlechtserkrankungen kommt Emanuel ein Arzt.

CVSOE3449
IMG_E9595

ENTREPRENEURSHIP

Bisher haben zwei Frauen ein kleines Business (Geschäft) aufgebaut:

Neema (25) kocht jeden Tag (außer Sonntag) mittlerweile zwei Gerichte und hat ihre Stammkunden. Sie hat einen kleinen Raum mit Tischen und Stühlen und jetzt ganz neu einen Kühlschrank ( auf den sie sehr stolz ist!!!). Die meisten Kunden sitzen im Freien und essen.

Naomi hat ihre kleine Hühnerfarm. Ihr Vater hat einen Hühnerstall auf seinem Grundstück gebaut und Naomi ist stolze Bezitzerin von 16 Hennen und 2 Hähnen. Sie hat mittlerweile schon brüten lassen und ihre ersten Küken. Die Eier verkaufen sich sehr gut. Ihr Wunsch sind in Zukunft noch 3 Schweine zu besitzen.

Für Judith, Angel und Lilly hat der Nähunterricht anfangen.

Queen verdient sich schon etwas Geld mit der Seifenherstellung. Einen ganzen Samstag haben wir unter ihrer Anleitung Seife zum Wäsche waschen, putzen und Geschirrspülen hergestellt.

Amalia möchte lernen, wie Sandalen und Schlappen gemacht werden. Eine erste Unterrichtseinheit hat statt gefunden.

Anna geht regelmäßig auf den Großmarkt (Secondhand) und kauft Kleidung, Schuhe, Handtaschen und verkauft dieses mit einem kleinen Gewinn weiter. Sie kann gut nähen, und wünscht sich, sich weiter zu verbessern.

Wir haben einige Male zusammen Chips, Tambis und geröstete Erdnüsse produziert und in Tütchen verpackt. Amalia, Naomi, Neema und Anna machen zu Hause weiter und haben ihre Abnehmer gefunden.

Neema kocht mit Holz und Gas. Sie hat einen kleinen Gaskocher. Ihre Kunden bedient sie z.T. in ihrem kleinen Raum, meistens aber draußen.

IMG_4294-1568x1176
IMG_4376-1568x2091

hier werden Tambis ( herzhafte “Nudeln”, ein beliebtes Knabbergebäck ) hergestellt und verpackt.

Naomi und ihre kleine Hühnerfarm.

IMG_5911
IMG_5970
IMG_5969-1024x768

Queen gibt Kurse in Seifenherstellung. Sie verkauft seit einiger Zeit verschiedene Seifenprodukte im Dorf. Wir haben mit ihr flüssige Seife hergestellt, zum Wäsche waschen, putzen und Geschirr spülen ( ohne Duftstoff und ohne Farbe ) und feste Seife aus verschiedenen Ölen und frischer Papaya und Avocado. Mit und ohne Duftstoffen.

IMG_6705
IMG_6902-1024x1024

Sebastian, ist ein sehr kreativer Lehrer. Mittlerweile wurden 30 bis 40 Paare hergestellt und nun geht es an den Verkauf…!

IMG_9308-437x582

Anna backt Kuchen und Brot auf traditionelle Art und verkauft diese sehr erfolgreich im Dorf.

VERGANGENE PROJEKTE

Hosiana Clinic

Die Hosiana Clinic liegt in Bonite/Chekereni, einem Vorort von Moshi. Diese kleine Klinik wird von Angela Mwashi (Mama Kibibi) betrieben. Sie ist Krankenschwester und Hebamme. Ihre Arbeit besteht zum größten Teil in der Betreuung von Frauen und Kindern, Familienplanung, Schwanger- schaftsbegleitung, Entbindungen mit Nachsorge und Betreuung der Kinder. Natürlich versorgt sie auch alle anderen Patienten bei Verletzungen, Verbrennungen, Malaria, Bronchialerkrankungen etc. Unterstützt wird sie von einer Krankenschwester und einer Schwesternschülerin.

Angela Mwashi ist seit drei Jahren eine gute Freundin von mir und meine wichtigste Ansprechpartnerin.

Im Jahr 2017 mußte die Hälfte der Clinic abgerissen werden, da sie zu nah an den Bahngleisen lag. Die hiesige Regierung möchte diese alte Bahnstrecke wieder ausbessern und in Betrieb nehmen. Alle Häuser und Gebäude, die unter 30m davon entfernt liegen, müssen weichen. Dazu gehörte ein großer Teil der Hosiana Clinic.

Die Umbauten und Renovierungsarbeiten der Clinic haben das ganze letzte Jahr in Anspruch genommen. Das war sehr hart für Angela, da sie keine oder kaum Patienten behandeln konnte und dadurch keine Einnahmen hatte.

Mit Hilfe von Spenden konnte die Clinic komplett umgebaut werden und sie erstrahlt in neuem Glanz!

Die Patienten kommen langsam zurück und auch die ersten Entbindungen haben stattgefunden. Die laufenden Kosten können noch nicht gedeckt werden. Daher ist die Clinic weiterhin auf Spenden angewiesen.

ZUKUNFT

Was ist die Zukunft für Family of Good Hope? Zur Zeit ist wenig planbar, da wir alle nicht wissen wie sich das Coronavirus weiter ausbreiten wird und wo und für wie lange!? Welche Folgen wird es nach sich ziehen?

Trotzdem geht das Leben weiter und somit auch Planungen und Ziele und Wünsche.

– ein größeres Projekthaus mit mind. 4 Räumen, einer Küche, Toilette, Elektrizität, fließend Wasser und Garten.

– es können 3 – 4 neue alleinerziehende junge Frauen in unsere Gruppe aufgenommen werden.

– ich möchte eine Sozialarbeiterin und eine Lehrerin (Schneiderin) einstellen.

– dafür benötigen wir 3 neue Nähmaschinen, einen großen Spiegel, Bügelbrett und Bügeleisen

– Anschaffung von einem großen oder 3 kleinen Tischen und Regale

– Gaskocher mit zwei Platten und ein Kühlschrank

Geplant ist eine kleine Nähschule mit Kinderbetreuung. Viele Frauen haben Babys und Kleinkinder, die gestillt werden. Daher ist es wichtig, das die Kinder mitgebracht werden können. Der Unterricht soll jeden Tag von Mo – Fr stattfinden. Am Samstag treffen wir uns wie bisher um gemeinsam zu kochen, zu planen, zu besprechen, uns auszutauschen, fröhlich sein und einander besser kennenzulernen.

Weiterhin geplant sind Unterrichtseinheiten in Family Planning, HIV prevention, Gender based violence und Englisch. Dafür werden entsprechend qualifizierte Personen eingeladen.

Einzelne Workshops wie Seifenherstellung, Schmuck, evtl. ein neuer Versuch Sandalen finden weiterhin statt.

Und selbstverständlich werden wir weiter Gemüse anbauen.

Schön wäre irgendwann einen kleinen Sandkasten und eine Schaukel für die Kinder im Garten zu haben.

GESUNDHEIT

Jede Frau hat für sich und vier weitere Familienmitglieder eine Krankenversicherung erhalten. Es ist eine Versicherung, die eine Grundversorgung abdeckt. Bei besonderen Behandlungen und größeren Eingriffen muß zugezahlt werden.

Wie z.B. die Schilddrüsen Operation von Angel im November 2018. Sie konnte Dank einer Spende erfolgreich operiert werden.

Naomi (19) mußte auch operiert werden. Ein kleinerer Eingriff, auf den ich hier nicht weiter eingehen möchte.

IMG_3680
Scroll to top