FACEBOOK

Ferien – Holidaystrotz Ferien werden bei Family of Good Hope täglich Hausaufgaben gemacht.Miriam lernt fleißig Englisch und Mathe, Shafi lernt Buchstaben schreiben, anschließend malt er sehr gerne mit den neuen Buntstiften. See MoreSee Less
View on Facebook
Ein herzlicher und wunderschöner Empfang am 17.August.Ich bin wieder in Moshi und es ist schön! Mein Leben ist:ein Privileg, nicht alltäglich, spannend, bereichernd, nie langweilig werdend, wunderschön, manchmal anstrengend, mit vielen Herausforderungen und vielen Erfolgen und Freuden….. See MoreSee Less
View on Facebook
Der Unterricht bei Family of Good Hope geht weiter!Dieses Mal sprechen wir über S.I.D. (sexual transmitted diseases- sexuel übertragbare Erkrankungen).Ein sehr wichtiges Thema. See MoreSee Less
View on Facebook
Nach nur einem Monat Internat, können wir sehen, wie gut es Cassim geht! Er ist gesund, ißt gut und ist ein fröhlicher kleiner Junge😍 See MoreSee Less
View on Facebook
Vielen Dank für die Rückmeldungen für Cassim.Er hat Paten gefunden 😍Ganz herzlichen Dank et merci beaucoup! See MoreSee Less
View on Facebook
Wer hat Lust eine Patenschaft für den kleinen Cassim (7) zu übernehmen?Er ist Vollwaise und lebt/e bei einem Stiefvater, der sich bisher sehr liebevoll um ihn gekümmert hat. Da Cassim krank ist, und sein Stiefvater sich nicht mehr in der Lage fühlt, Cassim angemessen zu versorgen, haben wir ein Internat für ihn gefunden, mit einer sehr guten Versorgung und Betreuung. Dieses ist aber nicht sehr billig und wir würden uns sehr freuen, ein wenig Unterstützung zu erhalten. See MoreSee Less
View on Facebook
Bei Family of Good Hope wird fleißig produziert und verkauft.Lucy stellt ein buntes Knabbergebäck vor und zeigt wie es geht😋 See MoreSee Less
View on Facebook
Wieder einmal heißt es Abschied nehmen!Tschüss und Auf Wiedersehen in drei Monaten🙋‍♀️ See MoreSee Less
View on Facebook
Dora und ihr neues Bett! See MoreSee Less
View on Facebook
Ein Besuch im kirchlichen Kindergarten von Bonite See MoreSee Less
View on Facebook
Hallo,in den vergangenen Wochen ist wieder viel passiert. In den Osterferien ist Margret für eine Woche nach Hause gekommen. Wir haben uns sehr gefreut, sie nach sechs Monaten wieder zu sehen. Ihr geht es gut in Sengerema und ihre Ausbildung zur Krankenschwester macht ihr weiterhin viel Freude.Auch Miriam hat zwei Wochen Ferien gehabt, leider hat sie aus dem Internat Windpocken mitgebracht und mußte einige Tage das Haus hüten. Sie hat in den zwei Wochen täglich etwas Nachhilfe in Englisch erhalten, da der gesamte Unterricht in Englisch stattfindet und sie noch erhebliche Defizite hat! Wir haben ein sehr gutes Internat für Kassim besucht, wir möchten ihn ab kommenden Sommer ebenfalls in ein Internat geben. Emmy ist nach Babathi gefahren, um die Eltern von Esther zu besuchen. Esther hat ihre Eltern seit sieben Jahren nicht mehr gesehen. Sie hat in einer Familie als Hausmädchen gearbeitet.Sie wird mit ihrem kleinen Sohn ein paar Wochen bei ihrer Familie verbringen, und dann wieder zurück nach Moshi zu uns kommen.Wir haben weiterhin fleißig genäht und Tambi, Karanga, Ubuyu und Mabungunya ( ein Knabbergebäck – sehr lecker!!!) hergestellt. Dieses verkauft sich in kleinen Tütchen verpackt, sehr gut.Dora und ihre Familie haben ein eigenes Bett von uns bekommen. Die Freude ist riesengroß! Zusätzlich gab es neue Bettwäsche, Kofpkissen und eine Bettdecke.Wir haben den Kindergarten von Shafi, Dani und Winnie besucht.Ja, und seit einer Woche bin ich wieder zurück in Bielefeld. An die Kälte kann ich mich so garnicht gewöhnen…..!!! See MoreSee Less
View on Facebook
Wir kochen gemeinsam Pilaw See MoreSee Less
View on Facebook
Judith hat die Schuluniformen für Doren und Dorena genäht🤩 See MoreSee Less
View on Facebook
Judith erhält ihre ersten Aufträge: 3 Kinderkleider und 1 Damenrock 🤩 See MoreSee Less
View on Facebook
Happy Women´s Day bei Family of Good Hope🤩 See MoreSee Less
View on Facebook
View on Facebook
Hawa See MoreSee Less
View on Facebook
die neuen Frauen lernen wie Tambis und Karanga gemacht werden 😊 See MoreSee Less
View on Facebook
Ben hat sich beim Spielen das Bein gebrochen….😢 See MoreSee Less
View on Facebook
Glücklich in Bonite See MoreSee Less
View on Facebook

7 months ago

Family of Good Hope e.V.
Family of Good Hope e.V.’s cover photo See MoreSee Less
View on Facebook

7 months ago

Family of Good Hope e.V.
Family of Good Hope e.V.’s cover photo See MoreSee Less
View on Facebook

7 months ago

Family of Good Hope e.V.
Family of Good Hope e.V.’s cover photo See MoreSee Less
View on Facebook

7 months ago

Family of Good Hope e.V.
Family of Good Hope e.V.’s cover photo See MoreSee Less
View on Facebook

7 months ago

Family of Good Hope e.V.
Family of Good Hope e.V.’s cover photo See MoreSee Less
View on Facebook
Am vergangenen Donnerstag (28.Januar) bin ich nach einer langen Reise endlich in Moshi angekommen! Meinen ursprünglich gebuchten Flug am 26.Januar konnte/durfte ich nehmen, da KLM am Montag neue Bestimmungen heraus gegeben hatte.Ich freue mich wieder in Moshi zu sein, ich genieße die Wärme, das Licht und keine Maske tragen zu müssen und natürlich habe ich mich über das Wiedersehen mit meinen Kolleginnen, den Frauen und Kindern gefreut!Emmy und Angelica haben super gute Arbeit geleistet, und ich bin sehr stolz auf sie! Während meiner Abwesenheit ist alles wie geplant weiter gelaufen und ich habe eine zufriedene und harmonische Gruppe angetroffen. Natürlich gab es die ein oder andere Herausforderung, aber auch das gehört dazu😉 See MoreSee Less
View on Facebook
Ein kleiner Rückblick See MoreSee Less
View on Facebook
Das Jahr 2020 wird uns allen wohl unvergesslich bleiben, es war außergewöhnlich und anders als wir es so gewohnt waren. Es hat uns verunsichert, ängstlich, ratlos und viele einsamer und manche wütend gemacht, aber es hat uns auch nachdenklich, ruhiger, wertschätzender und sensibler und manche zufriedener gemacht.Für Family of Good Hope war es ein gutes und erfolgreiches Jahr. – ein neues Projekthaus – der Beginn einer Näh – und Kochschule– 2 neue Mitarbeiterinnen – 1 Lehrerin ( Amalia )– 6 neue Mütter mit Kindern und Babys– und noch vieles mehr…Ich bin sehr stolz darauf und möchte hiermit Allen danken, die mir/uns dabei geholfen haben, dieses möglich zu machen.Wir wünschen Euch ein glückliches und gesundes Jahr 2021🥳 See MoreSee Less
View on Facebook
Krismasi Njema🌟Merry Christmas🎄Frohe Weihnachten🕯 wünschen Euch allen Groß und Klein von Family of Good Hope See MoreSee Less
View on Facebook
Magretham 15.Oktober hat Emmy Magreth nach Sengerema ( nahe Mwanza ) begleitet. Dort hat Magreth im Health Training Center mit ihrer Ausbildung zur Krankenschwester und Hebamme begonnen. Ihr geht es sehr gut und sie ist glücklich. See MoreSee Less
View on Facebook
AnnaAnnas große Leidenschaft ist das Backen und ihr großer Traum ist ein kleiner Laden. ( eine kleine Backstube ) Mit einem "lokalen" Ofen konnten wir ihr eine riesige Freude machen. Dieser Ofen wird mit Kohle oder Holz geheizt, die Temperatur läßt sich mit der jeweiligen Menge der Kohle oder Holz regulieren. Ich hatte so etwas vorher noch nie gesehen, und bin begeistert, wie gut Anna damit backen kann!Ihr hättet ihre Freude sehen sollen… sie hat vor Freude geweint, und ich mit ihr! Anna gibt den neuen Frauen Unterricht im Backen. Außerdem backt sie für unsere tägliche Mittagspause eine Kleinigkeit. See MoreSee Less
View on Facebook

10 months ago

Family of Good Hope e.V.
Mit Mary stelle ich euch heute die letzte neue Frau in unserer Gruppe vor.Sie ist 23 Jahre alt und hat einen kleinen Sohn, Elisha ist 1 Jahr und 4 Monate alt. Mary lebt bei ihrem Vater und ihrer Stiefmutter.Sie hat einen Schulabschluss und ihr großer Wunsch ist es, nähen zu lernen um damit etwas mehr Geld zu verdienen. Zur Zeit verkauft Mary morgens früh vor dem Unterrichtsbeginn etwas Gemüse. See MoreSee Less
View on Facebook

10 months ago

Family of Good Hope e.V.
Heute begrüße ich euch mit Upendo.sie ist 23 Jahre alt und im 5. Monat schwanger. Es ist ihre erste Schwangerschaft und sie hat sie bisher vor ihrer Familie geheim gehalten. Ihre Mutter weiß seit fünf Tagen, dass sie schwanger ist. Upendo lebt mit ihrer Mutter und 3 jüngeren Geschwistern zusammen. Bis sie zu uns kam, hat sie mit ihrer Mutter Bananen auf dem Mart verkauft. Auch Upendo kommt täglich zum Unterricht und macht sehr gute Fortschritte im Nähen. See MoreSee Less
View on Facebook

10 months ago

Family of Good Hope e.V.
Heute stelle ich euch Agnes vor.Sie ist 17 Jahre alt und jetzt im 9. Monat schwanger. Seit zwei Tagen ist sie im Krankenhaus und wartet auf die Geburt ihres Kindes. Auch Agnes hat die Schule verlassen müssen, worüber sie sehr traurig ist. Sie war eine gute Schülerin und wollte einmal Anwältin werden.Sie lebt bei ihren Eltern und zwei jüngeren Geschwistern. See MoreSee Less
View on Facebook

10 months ago

Family of Good Hope e.V.
Lucy und WinnieLucy ist 20 Jahre alt und im 8. Monat schwanger. Ihre kleine Tochter Winnie ist 2 1/2. Lucy lebt bei ihrer Mutter und ihren zwei jüngeren Schwestern. Sie mußte wegen ihrer ersten Schwangerschaft die Schule im 8. Schuljahr verlassen, und hat daher keinen Abschluss.Sie kommt sehr regelmäßig zum Nähunterricht und macht Dank ihrer schnellen Auffassungsgabe, sehr gute Fortschritte.Zur Zeit befindet sie sich im Krankenhaus. See MoreSee Less
View on Facebook

10 months ago

Family of Good Hope e.V.
Drei Wochen sind vergangen seit meinem letzten Post. Ab dem 28.Oktober (Wahltag in Tansania) konnte ich nichts mehr auf meiner Facebook – Seite posten. Seit dem 14. November bin ich wieder in Deutschland und kann Euch nun weiter berichten und wie versprochen, die neuen Mitglieder von Family of Good Hope vorstellen. See MoreSee Less
View on Facebook

11 months ago

Family of Good Hope e.V.
Das ist Hawa 18 ( mit ?, sie scheint jünger zu sein) Hawa kommt aus Arusha. Sie hat keine Eltern und lebt seit einiger Zeit alleine. Sie hat in verschiedenen Haushalten als Hausmädchen gearbeitet, wo sie mißbraucht und mißhandelt wurde. Zum Schluß hat sie hier in Moshi auf der Straße gelebt. Eine Krankenschwester aus Bonite hat sie gefunden hochschwanger und halbtot, und hat sie mit nach Hause genommen. Dann hat sie von Family of Good Hope gehört und ist zu uns gekommen. Wir haben besprochen, dass wir sie unterstützen werden, sodass Hawa und ihr Baby gut versorgt sind.Hawa hat vor ein paar Tagen ein gesundes kleines Mädchen entbunden. See MoreSee Less
View on Facebook

11 months ago

Family of Good Hope e.V.
Das ist Ester mit ihrem kleinen Sohn (hier 2 Wochen alt).Ester ist 16 Jahre alt und lebt mit ihrer Mutter und vier jüngeren Geschwistern zusammen. Der Vater hat die Familie verlassen.Ester ist nur bis zur 7. Klasse gekommen, dann wurde sie schwanger. Sie möchte gerne weiter zur Schule gehen, da für sie aber nur noch eine Privatschule in Frage kommt, sind wir dabei zu überlegen, was für sie möglich gemacht werden kann. See MoreSee Less
View on Facebook

11 months ago

Family of Good Hope e.V.
es macht immer Spaß, ihnen zuzusehen… See MoreSee Less
View on Facebook

11 months ago

Family of Good Hope e.V.
nicht nur Unterricht… auch viel Spaß und Freude.Ganz vorne Amalia See MoreSee Less
View on Facebook

11 months ago

Family of Good Hope e.V.
Am 07. Oktober war die Eröffnung unserer kleinen Näh – und Kochschule!Die bestehenden drei Nähmaschinen haben wir reparieren und überholen lassen. Drei weitere Maschinen haben wir gekauft und passende Stühle ( Hocker ) bauen lassen.Amalia unterrichtet die neuen Frauen und sie macht es mit viel Ruhe und Geduld! In sehr kurzer Zeit haben die Frauen unglaubliche Fortschritte gemacht.Unterrichtet wird Montag bis Freitag von 10:00 bis 15.00 Uhr.Um 12:00 Uhr gibt es eine kleine Pause mit Tee/Kaffee und etwas zu essen. Dafür sorgt Anna: sie backt entweder Brot, Mandasi, Chapati, Halfcake, Samusa …. Sie lässt sich immer wieder etwas leckeres einfallen.Anna unterrichtet außerdem einmal im Monat Backen.Emmy unterrichtet einmal die Woche Ernährung; gesund und ausgewogen! Mit anschließendem gemeinsamen kochen.Amalia und Anna bekommen Gehalt für ihre Arbeit.Heute stelle ich euch Hawa und Ester vor. See MoreSee Less
View on Facebook

11 months ago

Family of Good Hope e.V.
Angelica ist 31 Jahre alt und kommt aus Moshi. Bei ihr lebe ich zur Zeit. In unserem Zusammenleben und vielen Gesprächen, haben wir gemeinsam entschieden, dass sie mit im Project arbeiten wird. Sie betreibt einen kleinen Salon in Moshi, der zur Zeit (Corona bedingt) nicht sehr gut läuft.Sie wird Emmys Vertretung in allen Angelegenheiten sein.Zur Zeit arbeiten wir drei täglich zusammen, da vieles noch strukturiert und organisiert werden muß. See MoreSee Less
View on Facebook

11 months ago

Family of Good Hope e.V.
Emmy ist 29 Jahre alt und kommt aus Mwanza. Sie ist in Tansania, Kenia und Uganda zur Schule gegangen, Ihr Studium zum Community Development Officer ( Beauftragter für Gemeindeentwicklung) hat sie in Tansania absolviert, und ihren Officer Degree in Moshi. Sie spricht hervorragend Englisch. See MoreSee Less
View on Facebook

11 months ago

Family of Good Hope e.V.
Hallo, endlich wieder Neuigkeiten von Family of Good Hope.In den letzten 4 Wochen ist sehr viel passiert und ich hatte wirklich einen full time Job, daher auch die lange Pause in der Berichterstattung!Ich werde euch in den kommenden Tagen nach und nach über alles Neue berichten.Heute stelle ich euch meine zwei neuen Mitarbeiterinnen vor:Emmy aus Mwanza und Angelica aus Moshi.Sie sind fest eingestellt und bekommen ein monatliches Gehalt.Seit Anfang Oktober haben wir sechs neue junge Frauen, im Alter von 16 bis 23 Jahren. Zur Zeit noch drei von ihnen schwanger, zwei haben mittlerweile entbunden.Ich werde sie euch einzeln vorstellen (Sie sind damit einverstanden) See MoreSee Less
View on Facebook

12 months ago

Family of Good Hope e.V.
Hallo ! Nachdem wir erst einmal gründlich geputzt haben, sind wir gestern in unser neues, großes und wirklich schönes ProjektHaus umgezogen.Viele kleine und große Hände haben dabei geholfen.Die neue Küche ist Dank Ulf und seinem Fundi (Handwerker) Super geworden!!!Eine Raum ( das Büro ) muß noch gestrichen werden. See MoreSee Less
View on Facebook
Freude – Arbeit – Neues – VeränderungenFünf Monate sind vergangen, nun bin ich wieder zurück in Moshi!Die Freude auf beiden Seiten ist groß !Wie immer wartet viel Arbeit auf mich und ich freue mich darauf!Es ist so schön und wunderbar zu sehen, wie gut alles gelaufen ist. Die Frauen haben zusammengehalten, sich regelmäßig getroffen, genäht, gekocht und sich ausgetauscht.Mein Freund Ulf aus Hamburg und Mama Kibibi haben ein großes und gut erhaltenes Projekthaus gefunden, nicht weit von unserem alten Haus entfernt! Und ich habe eine Mitarbeiterin gewinnen können. Ich werde sie noch einmal extra vorstellen. Die folgenden Bilder werden euch schon einmal einen kleinen Einblick geben, was in den letzten Tagen passiert ist. See MoreSee Less
View on Facebook
Nimerudi Tansania – Ich bin wieder in Tansania See MoreSee Less
View on Facebook
Die Zwillinge Doren und Dorena See MoreSee Less
View on Facebook
Ein kleiner Gruß aus Bonite !Judith und Lilly sind fleißig am Nähen.Für Magreth ist es die letzte Woche ihres Computerkurses.Sie hat eine Zusage für ein College mit Ausbildung zur Krankenschwester und Hebamme in Mtwara ( im Süd/Osten von Tansania)ab dem 1. Oktober.Doren und Dorena geht es sehr gut, sie kommen regelmäßig zum Checkup in die Hosiana Clinic. See MoreSee Less
View on Facebook
Watoto – Kinder See MoreSee Less
View on Facebook
Es wird fleißig genäht und gebacken See MoreSee Less
View on Facebook
Geburtstagstorte für Greyson See MoreSee Less
View on Facebook
Ein kleiner Einblick in die letzten vier Wochen in Bonite/Moshi.Wie Ihr anhand der mir zugeschickten Bilder sehen könnt, geht es allen weiterhin gut. An den Samstagen kommen die Frauen zusammen um zu nähen und backen.Angela verteilt das Geld für Fahrtkosten,Material und Tagesmütter.Judith, Lilly und Magreth fahren weiterhin von Montag bis Freitag mit dem Bajaj in die Schule.Und Anna hat für ihren Sohn Greyson eine Geburtstagstorte gebacken. See MoreSee Less
View on Facebook
wieder in der Schule See MoreSee Less
View on Facebook
Masken See MoreSee Less
View on Facebook
Bei der Arbeit See MoreSee Less
View on Facebook
Hallo, in Bonite/Moshi geht es allen gut, bisher wurde mir von keinem Coronafall berichtet. Die Frauen nähen fleißig Masken und Röcke, Kleider und Kleidchen.Seit dem 1. Juni haben Kindergärten, Schulen und Universitäten ihre Tore und Türen wieder geöffnet.Rose ist zurück nach Daressalam gekehrt um ihr 2. Semester zu beginnen.Judith, Lilly und Magreth gehen wieder ins Mawella Vocational Training Center.Angela (Mama Kibibi) versorgt Baba Dhula und Anna mit ihren Kindern weiterhin mit Lebensmitteln. Ich konnte ihr Ende Mai Geld zukommen lassen, um neue Lebensmittel zu kaufen.Wie ihr sehen könnt, bekomme ich hin und wieder ein paar Fotos über WhatsApp zugeschickt. See MoreSee Less
View on Facebook
Eine kleine Überraschung und Freude! Ich habe Bilder von Neema und und ihrer kleinen Tochter Shazma bekommen.Shazma ist Ende März geboren. See MoreSee Less
View on Facebook
Anna und ihrer kleinen Lucrecia geht es gut.Sie ist noch zu Hause, und bekommt regelmäßig Besuch von Magreth und Lilly. See MoreSee Less
View on Facebook
Hallo!ich arbeite seit dem 4. Mai wieder Vollzeit im Kinder – und Jugendhospiz Bethel, und es ist macht mir viel Freude.Mit meinen Frauen und Angela( Mama Kibibi ) stehe ich weiterhin im engen Kontakt. Die Kindergärten, Schulen und Universitäten sind immer noch geschlossen. Sonst scheint es keine größeren Einschränkungen zu geben. Die Geschäfte sind weiter geöffnet und auch sonst läuft in Moshi alles wie immer! Ich bekomme sehr unterschiedliche Informationen aus verschiedenen Städten in Tansania.Meine Frauen sind weiter fleißig. Von Angela höre ich, dass es Baba Dhula und seinen Kindern gut geht, ebenso Anna und den Zwillingen. Elisa hat noch keine Arbeit gefunden und Rose ist immer noch in Moshi und wartet darauf, wieder nach Daressalam in die Uni zu können. See MoreSee Less
View on Facebook
Corona hat uns weltweit "im Griff"!Egal wo, ob in den Medien oder Privat, wir sprechen über COVID-19. Seit dem Eintritt dieses Virus in unser Leben, hat sich vieles verändert. So wie es uns getrennt hat und trennt, so verbindet es uns auch. Ich habe festgestellt, dass viele Menschen geduldig und verständnisvoll sind, aber es gibt auch viele verstörte und sehr ängstliche Menschen.In Tansania gibt es mittlerweile auch immer mehr Fälle.Viele Menschen versuchen zu Hause zu bleiben, aber viele können es nicht, da sie sonst nichts zu Essen haben. Auch meine Frauen treffen sich weiterhin regelmäßig. Sie haben angefangen Masken zu nähen und verkaufen die anschließend.Ich bin fast täglich in Kontakt mit ihnen. Bisher geht es noch allen gut. Lasst uns an sie denken. See MoreSee Less
View on Facebook
Herzlich Willkommen auf der Erde kleines Mädchen! See MoreSee Less
View on Facebook
Passend zu Ostern kam gestern Annas kleine Tochter auf die Welt.Mutter und Tochter geht es gut.Herzlichen Glückwunsch liebe Anna und alles Gute . See MoreSee Less
View on Facebook
Elisa See MoreSee Less
View on Facebook
Eine Torte für Elisa von Family of Good Hope!( gebacken von Anna)Elisa hat im März ihre Abschlussprüfung im YMCA bestanden. Sie hat dort eine einjährige Ausbildung zur Hotelhilfsfachfrau gemacht.Hongera ElisaCongratulations Elisa Glückwunsch Elisa See MoreSee Less
View on Facebook
Ruth und Angela ( Amalias Töchter ) See MoreSee Less
View on Facebook
Nicht nur die Kinder hatten ihren Spaß… See MoreSee Less
View on Facebook
Unser Abschiedsnachmittag im Uhuru Hostel See MoreSee Less
View on Facebook
Hallo, aus der Senne!Ja, Ihr habt richtig gelesen, ich bin seit Dienstag, den 24.03. wieder in Deutschland. Wie sich jetzt herausgestellthat, war es die richtige Entscheidung im richtigen Moment.Denn auch in Tansania gibt es erste Corona Fälle! Dank meines Reisebüros und eines Freundes, die sich sehr um einen Flug für mich bemüht hatten, konnte ich am Montag Abend mit einer der letzten Flugzeuge von Kilimanjaro Airport nach Amsterdam fliegen.Der Abschied von den Frauen und Kindern, Mama Kibibi und allen anderen ist mir nicht leicht gefallen. Wann werde ich zurück kommen können, was wird in Tansania passieren? Keiner weiß es!Wir wissen, das ein Ausbruch des Virus in fast allen afrikanischen Ländern eine Katastrophe sein wird. Hoffen und beten wir, dass dieser Kontinent vom Schlimmsten verschont bleibt!Bis Ende Juli konnte ich alles gut vorbereiten. Ich habe versucht die Frauen über den Corona Virus aufzuklären und ihnen die wichtigsten Vorkehrungen und Vorsichtsmaßnahmen mit auf den Weg gegeben. Viele wußten noch gar nichts von "Corona". Sie haben keinen Fernseher, kein Radio und kein Internet.Trotz allem hatten wir an unserem letzten gemeinsamen Samstag ein fröhliches Beisammensein, mit einem gemeinsamen Essen im Uhuru Hostel.Wir hatten alle unsere selbst genähten Kleider aus den schönen Kitengestoffen an.( Mein Kleid hat Judith genäht )Anna konnte ihr Kleid nicht anziehen, da sie hochschwanger ist.Mit herzlichen Grüßen, Monika See MoreSee Less
View on Facebook
seltener und gern gesehener Besuch See MoreSee Less
View on Facebook
Hausbesuch bei Amalia See MoreSee Less
View on Facebook
Kitenge – schneiden – nähen – Spaß und Freude See MoreSee Less
View on Facebook
Die Tage vergehen!Wir sind weiterhin fleißig: Anna hat uns nach Mandasi und Donuts gezeigt, wie Samusa gemacht werden. Tamu sana ! Super lecker !Letzten Samstag haben die Frauen angefangen aus schönen Kitengestoffen, Kleider für sich zu nähen.Ich habe diese Woche einen Hausbesuch bei Amalia gemacht. Sie hat seit einem halben Jahr ihr eigenes bescheidenes, kleines Reich mit ihren zwei Töchtern und einem adoptierten Kätzchen.Diesen Samstag werden die Frauen ohne mich verbringen müssen, da ich für ein paar Tage nach Daressalam fahren werde, um mir ein ähnliches Projekt wie Family of Good Hope anzusehen.Ich bin schon sehr gespannt. See MoreSee Less
View on Facebook

2 years ago

Family of Good Hope e.V.
Doren und Dorena können laufen See MoreSee Less
View on Facebook

2 years ago

Family of Good Hope e.V.
endlich auf zwei Beinen! See MoreSee Less
View on Facebook
Lilly und Magreth gehen seit dem 17. Februarebenfalls in das Mawella Vocational Training Center.Lilly wird für ein Jahr nähen lernen, wie Judith. Magreth belegt einen Computerkurs. Sie wird ab Sommer auf eine weiterführende gehen und hat jetzt 4 Monate Zeit.Beide sind total glücklich, und Judith natürlich auch. Nach ihrem Computerkurs besucht Magreth die beiden in ihrer Nähklasse, und anschließend geht´s gemeinsam nach Hause. See MoreSee Less
View on Facebook

2 years ago

Family of Good Hope e.V.
Am vergangenen Samstag haben wir Mandasi und Donuts gebacken. Anna unsere Köchin weiß wie es geht und hat es den anderen Frauen gezeigt.Wir hatten wieder einmal viel Spaß miteinander, und am Ende volle, runde Bäuche😋 See MoreSee Less
View on Facebook
Heute haben wir Binden aus Stoff genäht!Einen Versuch ist es Wert…Jetzt sind wir gespannt auf die Erfahrungen! See MoreSee Less
View on Facebook
Das Schlafen auf dem Fußboden hat ein Ende! Baba Dhula und seine Kinder haben ein richtiges Bett bekommen. Vielen Dank an die Spenderin! See MoreSee Less
View on Facebook
Besuch aus Deutschland See MoreSee Less
View on Facebook
Endlich wieder Neuigkeiten aus Moshi von Family of Good Hope.Seit vier Tagen bin ich zurück in meiner 2. Heimat.Ich mußte sofort "durchstarten" denn ich hatte ganze zwei Tage Zeit, den Besuch einer Reisegruppe aus Deutschland vorzubereiten.Dank vieler fleißiger Hände, haben wir alles SUPER hinbekommen! Es mußte geputzt werden und die genähten und hergestellten Sachen ausgestellt werden, Tische und Stühle geschleppt und ein Regen/Sonnendach angebracht werden! Anna hat mit Magreths Hilfe Kuchen und Bot gebacken, Samusas, Mandasis und Donuts gemacht.Judith hat Obst geschnitten.Während meiner Abwesenheit haben die Frauen fleißig genäht.Schließlich verbrachten wir ein paar wunderschöne Stunden mit unseren Gästen. Uns allen, den Frauen, den vielen Kindern aus dem Dorf, Mama Kibibi und mir hat es sehr viel Freude gemacht, Menschen aus dem fernen Deutschland einen kleinen Einblick in unser Projekt, die Hosiana Clinic und ein so anderes Leben zu gewähren. Ich denke unseren Gästen hat es ebenso viel Freude bereitet wie uns.Vielen Dank! Asante Sana! See MoreSee Less
View on Facebook

2 years ago

Family of Good Hope e.V.
Meine fleißigen Mädels:Amalia, Lilly und Judith Ich bin stolz auf Euch! See MoreSee Less
View on Facebook
Wir wünschen Euch allen ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest🎄Krismasi njema✨Merry Christmas🌟Joyeux Noel⭐️ See MoreSee Less
View on Facebook
Gift und BenWährend meiner Abwesenheit kümmert sich Gift um alle Belange der Frauen. See MoreSee Less
View on Facebook
Angela gibt Nahrungsmittel aus.Baba Dhula mit Miriam und Cassim, Anna(re.)Mutter von den Zwillingen. See MoreSee Less
View on Facebook
Halbzeit!In 6 Wochen geht es wieder zurück nach Tansania. Kaum eingewöhnt, denke ich schon wieder an die Ab – und Rückreise.In einer Woche ist Weihnachten, und ich möchte Euch allen auf diesem Wege ein gesegnetes und frohes Weihnachtsfest wünschen. Das wir über den ganzen Trubel und Stress, nicht den wahren Grund dieses Festes vergessen, und in diesen Tagen auch Zeit für Ruhe und Besinnung finden.Ein ganz herzliches Danke für all Eure Anteilnahme und Unterstützung. See MoreSee Less
View on Facebook
Wieder einmal sind drei Monate vergangen und wieder einmal heißt es Abschied nehmen! Alles ist vorbereitet und organisiert für die kommenden drei Monate, die ich nicht vor Ort sein kann. See MoreSee Less
View on Facebook
DUPLO… auch in Tansania sehr beliebt bei den Kindern!So beliebt, dass am Ende eine Taschenkontrolle bei manch einem Kleinen von Nöten ist…! See MoreSee Less
View on Facebook
Ein Regal für Judith.In Gemeinschaftsarbeit entstand ein großes Regal für Judith!Ulf, mein guter Freund in Moshi hat es gebaut, ich habe es abgeschliffen und grundiert, Ralf, Uta und Amalia lackiert und Ralf es schließlich an Ort und Stelle angebohrt!Jetzt muß bei Judith nichts mehr auf dem Boden liegen See MoreSee Less
View on Facebook
Hallo, jetzt habe ich schon eine Weile nichts mehr von uns hören lassen! Aber, es ging und geht weiter!Ich hatte in den letzten zwei Wochen Besuch aus der Heimat. Mein Bruder Ralf und meine Schwester Uta waren 16 Tage bei mir. An den Samstagen haben sie mich tatkräftig unterstützt. Wir haben weiter Seifen hergestellt. Zu den Avocadoseifen kamen jetzt Papayaseifen hinzuEs wurde fleißig genäht, und die Sandalen – Slipperkollektion ist fertig. See MoreSee Less
View on Facebook
Gemüsegarten See MoreSee Less
View on Facebook
Unterricht : Family planning mit Angela Mwashi und Sexuell übertragbare Erkrankungen mit Dr. Emanuel.Einmal im Monat wird es ab sofort eine theoretische Unterrichtseinheit geben. Dr. Emanuel hat einen Plan erstellt und wird über HIV sprechen und häusliche Gewalt. See MoreSee Less
View on Facebook
Endlich….! Seit einer Woche geht Judith wieder in die Schule! Im Mawella Voctional Training Center lernt sie nähen. Von Montag bis Freitag jeden Tag von 8:00 Uhr bis 15:00 Uhr. Die Ausbildung dauert 1 oder 2 Jahre. Judith ist sehr glücklich, aber es ist auch eine Herausforderung, denn nach der Schule muß sie ihre Kinder versorgen und ihren kleinen Haushalt managen.Sie steht um 5.00 Uhr auf, kocht Essen ( Brei ) für die Kinder und bringt Shafi noch in den Kindergarten. Eine Nachbarin hat sich bereit erklärt, die Kinder zu betreuen und bekommt dafür einen kleinen Lohn. See MoreSee Less
View on Facebook
… die neue Collection ist fertig! Hier ein paar Exemplare! See MoreSee Less
View on Facebook
Scroll to top